background - Ihr Datenschutzbeauftragter kenn sich im Paragraphendschungel aus!

Externen DSB benennnen 

So gehen Sie vor, damit alles klappt.

Der externe Datenschutzbeauftragte

Ein DSB wird benannt, seine Kontaktdaten der Ausichtsbhörde mitgeteilt und in der Datenschutzerklärung veröffentlicht. Für seine Tätigkeit wird ein Dienstleistungsvertrag geschlossen. Hier finden Sie alle Unterlagen vorbereitet.

Der externe Datenschutzbeauftragte (eDSB).

Die DSGVO ist noch jung, ihr Terrain noch unerforscht. Auch für die Datenschutzbehörden und die Gerichte! Ein einheitliche Sichtweise in der Auslegung der Verordnung muss sich erst etablieren. Ebenso ist das Ineinanderwirken mit anderen Gesetzesvorschriften noch nicht überblickbar. In der Juristerei hängt sehr viel davon ab welche Gesetzesstellen für eine Anklage oder auch Verteidigung herangezogen werden. Ein Recht an sich existiert nicht, vielmehr nur eine Übereinstimmung wie, welche Paragraphen, zueinander ins Verhältnis zu setzen sind.

“ Recht an sich existiert nicht! ”

Als kleines Unternehmen, Handwerker, Therapeut oder Selbständiger sind Sie nach   Art. 37 DSGVO   in der Regel nicht zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten verpflichtet. Die Umsetzung der geforderten Maßnahmen ist für den Laien jedoch schwierig. Es fehlt an Verständnis und Überblick. Das hat auch zur Folge, dass Fehler im Konzept schnell entstehen und nicht erkannt werden.

“ Wenn der Unternehmer die Fehler seines Datenschutzkonzpts nicht kennt, wird ein Datenschaden für den Kunden nicht lange auf sich warten lassen! ”

Einen eDSB zu benennen bringt daher (zumindest solange das Thema noch jung ist - also für die nächsten Jahre) für Sie persönlich (weil Sie die Verantwortung tragen) viele Vorteile:

  • Sie haben jemanden, der Sie "durchs Programm führt".
  • Ein Ansprechpartner für Ihre Fragen steht zur Verfügung.
  • Für die Schulung Ihrer Mitarbeiter ist eine externe Person vorteilhaft.
  • Es gibt immer Dinge die "unbedingt" und andere, die "im zweiten Schritt" umzusetzen sind. Der eDSB kennt die Hierarchie!
  • Im Falle von Problemen muss erstmal der eDSB sich damit beschäftigen.

Als Inhaber eines kleinen Unternehmens man doch sowieso durch viel zuviele Kleinigkeiten von der eigentlich gewinnbringenden Arbeit abgehalten. Deligieren Sie die datenschutzbezogenen Themen einfach an Ihren persönlichen Datenschutzbeauftragten und kümmern Sie sich um das was Umsatz bringt!

“Die wichtigste Weisheit eines Unternehmers ist, zu unterscheiden was selbst erledigt werden musss und was deligiert werden kann.”
Ihr Datenschutzbeauftragter entlastet Sie!
Setzen Sie Ihre Kräfte für das Wesentliche ein!


Zum Datenschutzpaket und Login

Sie sind nicht eingeloggt. Um mehr zu sehen und Vorlagen zu nutzen, bitte Datenschutzpaket erwerben und einloggen!